BVMI e.V.
Logo vom BVMI e.V.

Immer wieder erreichen uns Anfragen zum Berufsbild des Medizinischen Informatikers. Im folgenden sind einige der häufigsten Fragen zusammengefaßt und es wird versucht, jeweils entsprechende Antworten zu vermitteln.

Zulassungsvoraussetzung für ein Studium "Medizinische Informatik"

Je nach Art des Studiums bestehen folgende Zulassungsvoraussetzungen:

  • Universitätsstudium:
    Zulassungsvoraussetzung ist die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder ein Bildungsabschluß, der dieser gleichgestellt ist. Dies gilt auch für den Studiengang der Universität Heidelberg / Fachhochschule Heilbronn.
  • Fachhochschulstudium:
    Zulassungsvoraussetzung ist die Fachhochschulreife oder ein Bildungsabschluß, der dieser gleichgestellt ist.

Weitere zusätzliche Zulassungsvoraussetzungen sind bei den entsprechenden Ausbildungsstätten zu erfragen.

Ausbildungsmöglichkeiten "Medizinische Informatik"

Eine Zusammenstellung der Universitäten und Fachhochschulen, an denen das Studium der Medizinischen Informatik angeboten wird, finden Sie auf der Seite "Ausbildungsstätten".

Weiterbildung "Medizinische Informatik" für Ärzte

Für die Weiterbildung für Ärzte im Fachgebiet "Medizinsche Informatik" gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Zusatzbezeichung "Medizinische Informatik"
    Ärzte können die Zusatzbezeichnung "Medizinische Informatik" erwerben. Die Adressen entsprechender Weiterbildungsstätten bzw. zur Weiterbildung berechtigter Personen können Sie bei der jeweils zuständigen Ärztekammer erfragen. Weitere Informationen finden Sie bei der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (gmds).
  • Zertifikat "Medizinische Informatik"
    Von der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (gmds) und der Deutschen Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) wird gemeinsam das Zertifikat "Medizinische Informatik" vergeben (Ausführliche Durchführungsrichtlinien zur Vergabe des Zertifikats). Es bescheinigt dem Bewerber eine ausreichende Qualifikation in Medizinischer Informatik aufgrund eines adäquaten Eingangsstudiums (in der Regel Medizinische Informatik, Medizin oder Informatik), einer erfolgreichen mindestens 5jährigen beruflichen Tätigkeit und ggf. einer zum Eingangsstudium komplementären Weiterbildung. Das Zertifikat wird als Nachweis der beruflichen Qualifikation für Leitungspositionen sowie bei Habilitationen und Berufungen auf dem Gebiet der Medizinischen Informatik empfohlen.

Die Adressen der Akademien, die entsprechende Weiterbildungskurse anbieten, finden Sie auf der Seite "Ausbildungsstätten".


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.